Kirchensteuererhebung: Mecklenburg-Vorpommern bekommt mehr Geld von Kirchensteuer

(Schwe­rin) Die Kir­che und Lan­des­re­gie­rung von Meck­len­burg-Vor­pom­mern einig­ten sich dar­auf, daß der Ver­wal­tungs­ko­sten­bei­trag der Kir­chen für die staat­li­che Ein­zie­hung der Kir­chen­steu­er­erhe­bung von 2 auf 3 % erhöht wird. Dies wur­de bei einem Tref­fen zwi­schen Erz­bi­schof Rai­ner Maria Kar­di­nal Woel­ki und dem Stell­ver­tre­ten­den Mini­ster­prä­si­den­ten Lorenz Caf­fier (CDU) am Mon­tag in Schwe­rin ver­ein­bart.