Dies ist die Nacht

resurreccion1Dies ist die Nacht, da Chri­stus zer­brach die Ban­de des Todes und aus der Tie­fe empor­stieg als Sie­ger.

Ja, nim­mer käme uns Heil durch uns­re Geburt, wäre uns das Heil nicht gekom­men durch die Erlö­sung.
O wun­der­sa­mes Erbar­men des Vaters: Du neig­test Dich uns her­nie­der in Gna­de!

O unbe­greif­li­che Huld Dei­ner Lie­be: um los­zu­kau­fen den Knecht, hast Du hin­ge­ge­ben den Sohn!
Ja, wahr­lich gesche­hen muß­te die Sün­de des Adam, daß Chri­sti Ster­ben sie süh­ne!
O glück­li­che Schuld, gewür­digt eines Erlö­sers, so hehr und erha­ben!

O wahr­haft seli­ge Nacht, ein­zig gewür­digt, zu wis­sen die Zeit und die Stun­de, da Chri­stus vom Tode erstan­den.

Dies ist die Nacht, von der steht geschrie­ben: Die Nacht wird hell wie der Tag; und: Eine Leuch­te ist die Nacht mei­nen Won­nen.

Gehei­ligt ist die­se Nacht, zu ban­nen die Fre­vel, abzu­wa­schen die Schuld, den Sün­dern wie­der­zu­brin­gen die Unschuld, den Trau­ern­den Freu­de; weit ver­treibt sie den Haß, sie einet die Her­zen und beu­get die Gewal­ten.

Aus dem Exul­tet