“Die katholischen Universitäten sind voller Häresien“ – Ist das die Einschätzung der Glaubenskongregation?

(Rom) “Die katho­li­schen Uni­ver­si­tä­ten sind voll von Häre­si­en!“ Die­ser Satz wird Kuri­en­erz­bi­schof Luis Fran­cis­co Ladar­ia Fer­rer zuge­schrie­ben und damit kei­nem Gerin­ge­ren als dem Sekre­tär der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on. Der spa­ni­sche Jesu­it ist damit die Num­mer Zwei in jenem römi­schen Dikaste­ri­um, das mit der Auf­ga­be betraut ist, über die Recht­gläu­big­keit des katho­li­schen Glau­bens zu wachen.

Die­ser Satz scheint eine gan­ze Lawi­ne los­zu­tre­ten. Glei­ches gilt für die Pre­digt von Msgr. Ber­nard Fel­lay, des Gene­ral­obe­ren der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X., vom 17. Juni in Wino­na (USA), bei der der Satz bekannt gemacht wur­de.

Neben der Fra­ge nach dem Stand der Gesprä­che zwi­schen Rom und der Pius­bru­der­schaft, nahm der Gene­ral­obe­re auch zur Lage der Kir­che Stel­lung. Die „Kir­chen­kri­se“ ist häu­fig Gegen­stand sei­ner Aus­füh­run­gen. In Wino­na berief er sich jedoch mit Erz­bi­schof Ladar­ia Fer­rer auf eine hohe vati­ka­ni­sche Quel­le. Wört­lich sag­te Bischof Fel­lay:

„Wir wie­der­ho­len wei­ter­hin, daß es eine Kir­chen­kri­se gibt. Manch­mal ist es gera­de­zu lang­wei­lig, weil man in Rom den Ein­druck erweckt, als wäre alles in Ord­nung, aber am Tag danach spre­chen wir mit ihnen … Und dann hören wir die Wor­te aus dem Mund des Sekre­tärs der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on: ‚Ihr wißt, es gibt die Prie­ster, die Bischö­fe, die katho­li­schen Uni­ver­si­tä­ten, die vol­ler Häre­si­en sind!‘ Sie wis­sen also, daß die Lage der Kir­che dra­ma­tisch ist. Wenn sie soweit gehen, zu sagen, dann bedeu­tet das ja etwas! Gleich­zei­tig ver­hal­ten sie sich aber so, als wäre alles in Ord­nung. Ich gebe zu, das ist ent­täu­schend, das ist besorg­nis­er­re­gend, aber das ist die Situa­ti­on.“

Die Pre­digt mit der Kuri­en­erz­bi­schof Ladar­ia Fer­rer, der rech­ten Hand von Kar­di­nal Wil­liam Leva­da zuge­schrie­be­nen Aus­sa­ge, wur­de am 22. Juni im offi­zi­el­len Organ der Pius­bru­der­schaft ver­öf­fent­licht und fand im Inter­net rasche welt­wei­te Ver­brei­tung.

Bis­her ist kei­ne Stel­lung­nah­me der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on zur Ange­le­gen­heit bekannt.

Text: Sacri Palazzi/Giuseppe Nar­di
Bild: DICI