Vietnam: Internetzensur gegen AsiaNews – Waisenhaus der Paulusschwestern bedroht

(Hanoi) Die Stadt­ver­wal­tung von Hanoi will das Haus der Pau­lusschwe­stern abrei­ßen, um deren kari­ta­ti­ve Arbeit für die Armen der Stadt aus­zu­lö­schen. Besitz der Kir­che, Grund­stücke und Gebäu­de wer­den von den Behör­den beschlag­nahmt und nicht sel­ten in den Pri­vat­be­sitz von Par­tei­funk­tio­nä­ren über­führt, die sie dann zur eige­nen Berei­che­rung wei­ter­ver­kau­fen und die Immo­bi­li­en­spe­ku­la­ti­on anhei­zen.

Die Pau­lusschwe­stern in Hanoi erwar­ten jeden Augen­blick die Zwangs­räu­mung durch die Poli­zei und den Abbruch des Gebäu­des, das sich in ihrem Besitz befin­det. Auch die Diö­ze­se Hanoi weiß nicht, wie sie den Schwe­stern noch hel­fen könn­te. Die Inter­net­nach­rich­ten­agen­tur Asia­News, die über die­sen Macht­miß­brauch gegen die Kir­che berich­te­te, wur­de gestern von der Regie­rung abge­schal­tet und kann in Viet­nam nicht mehr gese­hen wer­den.

Die Ordens­nie­der­las­sung der Pau­lusschwe­stern in der Alt­stadt von Hanoi wur­de 1954 fast zur Gän­ze vom kom­mu­ni­sti­schen Regime beschlag­nahmt wor­den. Ein klei­ner Teil blieb den Schwe­stern, die dort seit Jah­ren ein Wai­sen­heim füh­ren und eine Stel­le, wo Kin­der in Not Auf­nah­me und Zuflucht fin­den.

Nun will die Stadt­re­gie­rung das gan­ze Gebäu­de abrei­ßen und – so die offi­zi­el­le Ver­si­on – ein vier­stöcki­ges Kran­ken­haus errich­ten. In Wirk­lich­keit enden vie­le Immo­bi­li­en aus geraub­tem Kir­chen­be­sitz im Pri­vat­be­sitz von Funk­tio­nä­ren der herr­schen­den kom­mu­ni­sti­schen Par­tei, die sich durch Immo­bi­li­en­spe­ku­la­ti­on berei­chern.

Jahr für Jahr stell­ten die Ordens­schwe­stern Anträ­ge an die Regie­rung, ihren Besitz zurück­zu­er­hal­ten, ohne je auch nur eine Ant­wort zu erhal­ten. Die Diö­ze­se unter­stütz­te die Schwe­stern in ihren Bemü­hun­gen. Vor allem Weih­bi­schof Msgr. Law­rence Chu Van Minh brach­te immer neue Ein­ga­ben ein, doch eben­falls ohne jeden Erfolg.

Gleich­zei­tig wur­de vom kom­mu­ni­sti­schen Regime die Inter­net­sei­te von Asia­News ver­dun­kelt, auf der über die Chri­sten­ver­fol­gung durch das Regime berich­tet wur­de. Die Volks­re­pu­blik Chi­na und Viet­nam sind die bis­her ein­zi­gen Staa­ten, die gegen katho­li­sche Nach­rich­ten­agen­tur mit Inter­net­zen­sur vor­ge­hen.

(Asianews/Giuseppe Nar­di, Bild: Asia­news)