Weltbild: Schlechter Geschmack

(Augs­burg) Welt­bild, ein Unter­neh­men von deut­schen Bischö­fen steht mal wie­der in der Kri­tik. Dem Unter­neh­men wird sei­tens der Fach­zeit­schrift wer­ben und ver­kau­fen (w & v) Geschmack­lo­sig­keit wegen eines Wer­be­films auf You­tube vor­ge­wor­fen.

„(…) der jüng­ste Spot bringt lei­der das Faß zum Über­lau­fen: Da bringt die eine Freun­din ihrer ande­ren Freun­din das Nata­scha-Kam­pusch-Buch mit (…) So aber ver­kauft man nicht das Buch, son­dern auch das Opfer. Und Welt­bild ver­kauft sich noch dazu mehr als schlecht.“

(LS)