Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellen eine kleine Anfrage zur Piusbruderschaft im Bundestag

(Ber­lin) Die Frak­ti­on Bünd­nis 90/Die Grü­nen möch­te mit einer Klei­nen Anfra­ge (17/3138) in Erfah­rung brin­gen, ob der Bun­des­re­gie­rung Erkennt­nis­se über extre­mi­sti­sche Auf­fas­sun­gen der Pius-Bru­der­schaft vor­lie­gen. So fragt die Frak­ti­on, ob die Bun­des­re­gie­rung die Auf­fas­sung tei­le, daß die Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. in Gän­ze oder in Teil­be­rei­chen Bestre­bun­gen ver­folgt, die im Wider­spruch mit der frei­heit­lich-demo­kra­ti­schen Grund­ord­nung in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ste­hen. Zudem wol­len sie unter ande­rem wis­sen, wel­che Kennt­nis­se die Bun­des­re­gie­rung dar­über hat, ob und in wel­chem Umfang die Lan­des­be­hör­den für Ver­fas­sungs­schutz die Pius­bru­der­schaft beob­ach­ten.

(hib/DIX/MPI)