Die große Stille

Wie filmt man das Schwei­gen? Der viel­fach aus­ge­zeich­ne­te Film ist ein cinea­sti­sches Ereig­nis. Was bedeu­tet Zeit für jeman­den, der weiß, daß er den Rest sei­nes Lebens am sel­ben Ort, in einem Klo­ster, ver­brin­gen wird? Was ist All­tag in einer Welt, in der sich alles wie­der­holt und die sich in einem eige­nen Rhyth­mus bewegt?

Die gro­ße Stil­le ist ein Film über das Leben im Mut­ter­klo­ster des Schwei­geor­dens der Kar­täu­ser, der Gran­de Char­treu­se. Er ist der erste Film, der hin­ter die­sen Klo­ster­mau­ern gedreht wer­den durf­te – und ein Mei­ster­werk.

Die gro­ße Stil­le, Sonn­tag, 3. Okto­ber 2010, 23:55, arte. Wie­der­ho­lun­gen: 08.10.2010 um 14:00

Inter­view mit Phil­i­pe Grö­ning, Autor und Regis­seur des preis­ge­krön­ten Doku­men­tar­films Die gro­ße Stil­le