Geheime Sicherheitspläne für Papstreise im Pub liegengelassen

(Lon­don) In den ver­gan­ge­nen Tagen wur­den die angeb­li­chen Kosten für die Sicher­heit von Papst Bene­dikt XVI. wäh­rend sei­ner Pasto­ral­rei­se nach Schott­land und Eng­land und sei­nem Staats­be­such in Groß­bri­tan­ni­en ver­öf­fent­licht. Sie sol­len zwi­schen 1,2 und 1,8 Mil­lio­nen Euro lie­gen, so die vage Anga­be. Umge­hend mach­ten sie sich kir­chen­kri­ti­sche Krei­se zunut­ze, um mit Blick auf die Staats­kas­se und die Steu­er­zah­ler ihren Angrif­fe gegen den Papst und die katho­li­sche Kir­che eine wei­te­re Spit­ze hin­zu­zu­fü­gen. Gera­de so, als hät­te der Papst irgend­wen in Schott­land oder Eng­land um irgend­wel­che Sicher­heits­maß­nah­men gebe­ten.

Was aber nüt­zen letzt­lich gute und teu­re Sicher­heits­vor­keh­run­gen der bri­ti­schen Poli­zei, was der pflicht­be­wuß­te Ein­satz zahl­rei­cher Poli­zei­be­am­ter und Sicher­heits­ex­per­ten, wenn ande­re dann leicht­sin­nig und ver­ant­wor­tungs­los die gehei­men Plä­ne mit den Sicher­heits­vor­keh­run­gen für den Papst­be­such ein­schließ­lich der für Papst Bene­dikt vor­ge­se­he­nen Fahrt­strecken samt Uhr­zei­ten auf irgend­ei­nem Tisch in irgend­ei­nem Pub lie­gen­ge­las­sen wer­den. Genau das aber ist gesche­hen, wie der Catho­lic Herald berich­te­te.

Das fünf Sei­ten umfas­sen­de Doku­ment ent­hält detail­lier­te und prä­zi­se Anga­ben, wel­che Strecke das Fahr­zeug mit dem Papst zurück­legt und wo es vor und nach der Hei­li­ge Mes­se für die Hei­lig­spre­chung von Kar­di­nal New­man im Cof­ton Park in Glas­gow anhal­ten wird.

Jim Tre­her­ne, der Wirt der Gast­stät­te in War­wickshire, war sich der Bri­sanz sei­nes Fun­des sofort bewußt. In den fal­schen Hän­den könn­ten die Sei­ten eine rea­le Gefahr für die Sicher­heit des Pap­stes dar­stel­len. Nach­dem er ver­ge­bens dar­auf war­te­te, daß einer der bei­den ele­gant geklei­de­ten Män­ner, die das Geheim­pa­pier lie­gen­ge­las­sen hat­ten, brach­te er es zur näch­sten Poli­zei­sta­ti­on.

Giu­sep­pe Nar­di (Bild:flickr.com/sharkbait)