Gregor Maria Hanke wird an der Nahost-Synode teilnehmen

(Vati­kan) Der Bischof von Eich­stätt, Gre­gor Maria Hanke, wird an der Nah­ost-Syn­ode offi­zi­ell teil­neh­men. Dazu hat ihn Papst Bene­dikt XVI. beru­fen, um an die im Okto­ber tagen­de Son­der­ver­samm­lung der Welt­bi­schofs­syn­ode mit­zu­wir­ken. Die Bischofs­syn­ode vom 10. bis 24. Okto­ber in Rom befaßt sich mit der Lage der Chri­sten im Nahen Osten. Die von Papst Bene­dikt ein­be­ru­fe­ne Ver­samm­lung steht unter dem Motto:„Die katho­li­sche Kir­che im Nahen Osten: Gemein­schaft und Zeug­nis“. Bischof Hanke hat auch 2008 an der 12. Ordent­li­chen Voll­ver­samm­lung der Bischofs­syn­ode zum The­ma „Das Wort Got­tes im Leben und in der Sen­dung in der Kir­che“ teil­ge­nom­men.

(RV)