Die Katholische Kirche und die Heiligkeit des Menschenlebens

(St. Pöl­ten) Der Moral­theo­lo­ge Prof. Dr. Josef Spin­del­böck konn­te am 17. August 2010 auf beson­de­re Ein­la­dung von Prof. Dr. Erk­ki Kos­ken­nie­mi für die Lutheran Evan­ge­li­cal Asso­cia­ti­on in Finn­land inner­halb der von ihr ver­an­stal­te­ten Tagung zum The­ma „Recht und Unrecht“ (Kark­ku, 15.–17.08.2010) einen Vor­trag über „Die Katho­li­sche Kir­che und die Hei­lig­keit des Men­schen­le­bens“ hal­ten. „Die Zukunft der Mensch­heit und auch die Per­spek­ti­ve des Rei­ches Got­tes ver­lan­gen es, daß die Chri­sten ver­schie­de­ner Bekennt­nis­se sich gegen­sei­tig im Guten bestär­ken, ja daß sie — soweit gemein­sa­me Wer­te betrof­fen sind — auch mit Nicht­chri­sten und Nicht­gläu­bi­gen zusam­men­ar­bei­ten“ — so Spin­del­böck in sei­nen abschlie­ßen­den Bemer­kun­gen zum The­ma.

Die Aus­füh­run­gen im Detail kön­nen unter hier nach­ge­le­sen wer­den. Der Vor­trag wird auch auf Fin­nisch publi­ziert wer­den.

(LS)