Somalia: Christ ermordet, seine Kinder wurden entührt

Mut­maß­lich Anhän­ger der radi­kal-isla­mi­schen al-Shaba­ab haben in Soma­lia einen Chri­sten umge­bracht. Wie Open Doors jetzt erfuhr, wur­de der als Abdul­lah bekann­te Christ am 21. Juli in der Haupt­stadt Moga­di­schu erschos­sen. Die Täter ent­führ­ten auch sei­ne Frau und sei­ne Kin­der. Die Kin­der sol­len sich noch in der Hand der Isla­mi­sten befin­den. Ihre Mut­ter wur­de wie­der frei­ge­las­sen. In der Ver­gan­gen­heit haben Isla­mi­sten Kin­der schon ent­haup­tet, um ihren christ­li­chen Eltern eine Lek­ti­on zu ertei­len. Soma­lia ist laut Open Doors-Welt­ver­fol­gungs­in­dex nach Nord­ko­rea, dem Iran und Sau­di-Ara­bi­en das Land, in dem Chri­sten am stärk­sten ver­folgt wer­den.

Wie ein­hei­mi­sche Chri­sten Open Doors berich­te­ten, dran­gen die Täter in Abdul­lahs Haus ein und erschos­sen den Mann vor den Augen sei­ner Frau und sei­ner Kin­der. Danach ent­führ­ten sie die Fami­lie. Wäh­rend die Frau spä­ter wie­der frei­ge­las­sen wur­de, sol­len die Kin­der noch in der Hand der Ent­füh­rer sein. Ein­hei­mi­sche Chri­sten sehen in dem Glau­bens­wech­sel des ehe­ma­li­gen Mus­lims und Abdul­lahs Enga­ge­ment für sei­ne Unter­grund­ge­mein­de das Motiv für den Mord.

Beun­ru­higt sind ein­hei­mi­sche Chri­sten mit Blick auf den bevor­ste­hen­den mus­li­mi­schen Fasten­mo­nat Rama­dan, der Mit­te August beginnt. Wie die Agen­tur Reu­ters berich­te­te, ord­ne­ten al-Shaba­ab-Mili­zen zur Vor­be­rei­tung auf die Zeit an, daß alle Satel­li­ten­schüs­seln abge­ge­ben wer­den müs­sen. Wer sich der Anwei­sung wider­setzt, gel­te als Spi­on. Die Rebel­len füch­te­ten, so ein Ein­woh­ner von Buulo­bar­de, daß Satel­li­ten­schüs­seln als pri­va­te Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge genutzt wer­den könn­ten.

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren wur­den in Soma­lia vie­le Chri­sten umge­bracht, die zuvor Mus­li­me waren. Al-Shaba­ab soll Ver­bin­dun­gen zum Ter­ror­netz­werk Al Kai­da haben. Die Isla­mi­sten kon­trol­lie­ren einen Groß­teil von Süd­so­ma­lia und stre­ben danach, sowohl die Über­gangs­re­gie­rung zu stür­zen, als auch die stren­ge Anwen­dung der Scha­ria durch­zu­set­zen. Al-Shaba­ab will das Land am Horn von Afri­ka von allen Nicht-Mus­li­men säu­bern. Im vori­gen Jahr töte­ten mili­tan­te Isla­mi­sten in Soma­lia min­de­stens 15 Chri­sten auf­grund ihres christ­li­chen Glau­bens; dar­un­ter Frau­en und Kin­der.

(Open Doors)