„Die Freunde von Jesus“ das neue Kinderbuch von Benedikt XVI. – Kindgerechte Katechesen des Papstes

(Vati­kan) In einem neu­en Buch von Papst Bene­dikt XVI. mit dem Titel „Gli amici di Ges๓ sind Tei­le aus den Kate­che­sen der päpst­li­chen Gene­ral­au­di­en­zen gesam­melt, die der Hei­li­ge Vater den Apo­steln und dem Hei­li­gen Pau­lus gewid­met hat. Die Text der Mitt­wochs­au­di­en­zen sind nach dem Ver­ständ­nis­grad aus­ge­wählt, der auch für Kin­der und Jugend­li­che geeig­net ist. Papst Bene­dikt XVI. besitzt die außer­or­dent­li­che Fähig­keit, auch aus­ge­spro­chen kom­pli­zier­te The­men ein­fach ver­ständ­lich auf­zu­be­rei­ten. Nach die­sem Kri­te­ri­um berei­tet er auch die Kate­che­sen der Gene­ral­au­di­en­zen vor, um für die Gläu­bi­gen aus aller Welt und aller Alters- und Bil­dungs­stu­fen eine all­ge­mei­ne und direk­te Ver­ständ­lich­keit zu errei­chen.

Das Buch rich­tet sich in erster Stel­le an Kin­der und Jugend­li­che und wur­de mit Illu­stra­tio­nen von Fran­co Vigna­zio und einer wert­vol­len Ein­lei­tung durch den geist­li­chen Lei­ter der Gemein­schaft Com­u­nio­ne e Libe­ra­zio­ne, Don Juli­an Car­ròn, berei­chert. Der Osser­va­to­re Roma­no schrieb über das neue Buch: „Es han­delt von der klei­nen Grup­pe von Men­schen, die eines Tages, vor 2000 Jah­ren, einem jun­gen Mann begeg­ne­te, der auf den Stra­ßen Gali­lä­as im Nahen Osten wan­der­te.“ „Der Papst“, schreibt der Nach­fol­ger von Don Lui­gi Giu­s­sa­ni an der Spit­ze von CL, „nimmt uns bei der Hand und beglei­tet uns, um zu ent­decken, wer die ersten Gefähr­ten von Chri­stus waren, wie sie ihm begeg­nen und wie sie von ihm gewon­nen wur­den bis hin zur Ent­schei­dung, ihn nie mehr zu ver­las­sen. Der Papst führt uns 2000 Jah­re zurück und macht uns zu Zeu­gen für das, was Jesus sag­te und tat mit die­sen Men­schen.“
„Jeder von ihnen“ so Don Car­ròn, „hat­te eine Arbeit und eine Fami­lie, aber es gab einen Moment, in dem sich ihr gan­zes Leben ver­än­der­te.“ Zu jener Zeit „wuß­ten alle in Jeru­sa­lem, wer die Freun­de von Jesus waren. Sie sahen sie von Dorf zu Dorf zie­hen, wie sie ihrem Mei­ster in allem folg­ten, was er tat. Zu ihnen gehört auch Pau­lus, der vom Pferd stürz­te und von die­sem Augen­blick an änder­te sich sein Leben voll­kom­men und vom Ver­fol­ger der Chri­sten wur­de er zum größ­ten Beken­ner für Jesus.“

(Petrus/GN, Bild: Petrus)