Benediktinisches Freudenfest: Zehn Novizinnen legen Ewige Gelübde ab

(Kan­sas-City) Zehn Novi­zin­nen leg­ten fei­er­lich die Ewi­gen Gelüb­de ab und wur­den in den 1995 gegrün­de­ten Zweig der bene­dik­ti­ni­schen Fami­lie der Bene­dik­ti­ne­rin­nen Mari­ens auf­ge­nom­men. Das außer­ge­wöhn­li­che Fest ereig­ne­te sich am 15. März in Kan­sas-City im Bun­des­staat Mis­sou­ri in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka.

2006 hat­te sich der jun­ge Orden auf Ein­la­dung des Bischofs in der Diö­ze­se Kan­sas-City nie­der­ge­las­sen. Die jun­gen Ordens­frau­en wähl­ten für den lit­ur­gi­schen Akt, mit dem sie sich ein Leben lang und ganz­heit­lich Chri­stus schenk­ten, die außer­or­dent­li­che Form des römi­schen Ritus.

Die Lit­ur­gie fand in der St. Patricks-Kir­che von Kan­sas-City statt. Zehn Pro­zent der Stadt­be­völ­ke­rung sind Katho­li­ken, 77 Pro­zent Chri­sten. Die fei­er­li­chen Gelüb­de nahm Diö­ze­san­bi­schof Robert W. Finn ent­ge­gen, der dem Opus Dei und der Tra­di­ti­on nahe­steht.

Auch die nach­fol­gen­de Hei­li­ge Mes­se wur­de im alten Ritus gefei­ert. Dar­an nah­men meh­re­re Prie­ster der Stadt und des Insti­tuts Chri­stus König und Hoher­prie­ster teil. Auch die­se jun­ge Kle­ri­ker­ge­mein­schaft wur­de von Bischof Finn in die Diö­ze­se geru­fen und betreut die St. Patricks-Kir­che.

(Messainlatino/GN, Bild: Mes­sain­la­ti­no)

[nggal­le­ry id=2]