Universität Hamburg mit neuem Institut für Katholische Theologie und Religionspädagogik

(Ham­burg) An der Ham­bur­ger Uni­ver­si­tät wird es zukünf­tig eine Aus­bil­dungs­stät­te für Katho­li­sche Theo­lo­gie und Reli­gi­ons­päd­ago­gik mit einem eige­nen Lehr­stuhl geben. Einen ent­spre­chen­den Ver­trag haben der Apo­sto­li­sche Nun­ti­us in Deutsch­land, Erz­bi­schof Jean-Clau­de Péris­set, und Ham­burgs Wis­sen­schafts­se­na­to­rin Her­lind Gun­del­ach an die­sem Diens­tag im Rat­haus unter­zeich­net.

Für das Erz­bis­tum Ham­burg nahm Erz­bi­schof Wer­ner This­sen an der Unter­zeich­nung teil, die Uni­ver­si­tät Ham­burg war mit Vize­prä­si­dent Hol­ger Fischer ver­tre­ten. Gemein­sa­mes Ziel der Katho­li­schen Kir­che und der Han­se­stadt Ham­burg sei es, die Pfle­ge und Ent­wick­lung der Katho­li­schen Theo­lo­gie in Gemein­schaft mit ande­ren Wis­sen­schaf­ten zu för­dern. Der Ver­trags­ab­schluß soll auch ein Fun­da­ment dafür bil­den, dia­lo­gi­sche Fra­gen des Zusam­men­wir­kens von Staat und Kir­che bei der Ver­mitt­lung von reli­giö­ser Bil­dung und wis­sen­schaft­li­cher Aus­bil­dung zu klä­ren.

Der Ver­trag zwi­schen dem Vati­kan und der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg sieht vor, daß die Stadt Ham­burg in Abstim­mung mit der Uni­ver­si­tät Ham­burg die Errich­tung eines Insti­tuts für Katho­li­sche Theo­lo­gie und Reli­gi­ons­päd­ago­gik an der Uni­ver­si­tät gewähr­lei­stet. An dem Insti­tut sol­len Leh­rer für das Unter­richts­fach Katho­li­sche Reli­gi­on an all­ge­mein­bil­den­den und berufs­bil­den­den Schu­len sowie für ande­re Berufs­fel­der aus­ge­bil­det wer­den.

(PM)