Reliquie des hl. Pfarrers von Ars im Kölner Dom

(Köln) Am Mon­tag der Kar­wo­che, dem 29. März, wird ein Reli­qui­ar mit dem unver­sehr­ten Her­zen des 1925 hei­lig gespro­che­nen Pfar­rers von Ars, Johan­nes Maria Vian­ney (1786 – 1859), in Köln erwar­tet. Anlaß ist das Prie­ster­jahr 2009–2010. Die sicht­ba­re Gegen­wart die­ses gro­ßen hei­li­gen Prie­sters soll hel­fen, dem dies­jäh­ri­gen „Oasen­tag“ für die Prie­ster und Dia­ko­ne am Mon­tag der Kar­wo­che einen beson­de­ren geist­li­chen Akzent zu geben.

Auf Ein­la­dung von Erz­bi­schof Joa­chim Kar­di­nal Meis­ner ver­sam­meln sich am Nach­mit­tag die­ses Tages ab 13.30 Uhr die Weih­bi­schö­fe, Prie­ster und Dia­ko­ne des Erz­bis­tums Köln zunächst in der Mino­ri­ten­kir­che zu Beich­te und Besin­nung. Anschlie­ßend fei­ert der Erz­bi­schof mit ihnen und wei­te­ren Gläu­bi­gen um 16.30 Uhr im Hohen Dom die Chri­sam­mes­se, in der tra­di­tio­nell die hei­li­gen Öle für Tau­fe, Fir­mung, Prie­ster­wei­he und Kran­ken­sal­bung geweiht wer­den.

(PEK; Foto: Her­wig Reid­lin­ger)