[Update] Bischöfliche „Hall of Fame“ – Liste der Bischöfe die im alten Ritus zelebrieren

Als „Ruh­mes­hal­le“ bezeich­net die Inter­net­sei­te Mes­sa in lati­no die Liste der Bischö­fe die seit dem Inkraft­tre­ten des Motu Pro­prio Summorum Pon­ti­fi­cum von Papst Bene­dikt XVI. am 14. Sep­tem­ber 2007 die Hei­li­ge Mes­se in der außer­or­dent­li­chen Form des römi­schen Ritus zele­briert haben. Die Liste wur­de von Una Voce Mala­ga zusammengestellt.

Auf­fal­lend, in der lan­gen Liste fin­det sich kein Bischof aus Österreich.

Argen­ti­ni­en: Bischö­fe Baseot­to, Lai­se, und Sán­chez Sorondo
Austra­li­en: Kar­di­nal Pell, Bischö­fe Hart, Elli­ot, Grech, Cole­ridge und Jarret
Bel­gi­en: Bischof André-Joseph Leonard
Bra­si­li­en: Are­as Rifán, Sil­va Mat­thes, Da Sil­va und Guimaraes
Chi­le: Kar­di­nal Medi­na Esté­vez, Erz­bi­schof Piñe­ra Carvallo
Deutsch­land: Bischö­fe Gre­gor Maria Hanke, Wal­ter Mixa und Klaus Dick,
Däne­mark: Bischof Kozon
Frank­reich: Kar­di­nä­le Ving-Trois und Ricard, Bischö­fe Tho­mazeau, Scher­rer, Madec, Boi­vi­ne­au, Del­mas, Guil­laume, Rey, Fik­art, Ail­let, Aumo­nier, Brou­wet, Wint­zer, Gai­don, Pan­sard und Riocreux
Gabun: Bischö­fe Engo­nel und Madega
Groß­bri­tan­ni­en: Kar­di­nal O´Brien, Bischö­fe Stack, McMa­hon, Ken­ney, Mal­colm, Moran, Arnold, Hopes und Longley
Ita­li­en: Kar­di­nä­le Anto­nel­li, Pio­va­nel­li, Pog­gi und Sco­la Bischö­fe Betto­ri, Fisi­chel­la, Appi­gna­ne­si, Tar­del­li, Oli­ve­ri, Gio­va­net­ti, Brug­na­ro, Rabit­ti, Moli­na­ri, De Magi­stris und Ravignani
Irland:
Bischö­fe Mar­tin und Magee
Kana­da: Bischö­fe Rous­sin, Mil­ler, Pren­der­gast, Elli­ot, Lemay und Blais
Kasach­stan: Bischof Atha­na­si­us Schneider
Kolum­bi­en: Kar­di­nal Cas­tril­lón Hoyos
Liech­ten­stein: Erz­bi­schof Wolf­gang Haas
Mona­co: Erz­bi­schof Barsi
Nige­ria: Bischö­fe Tochuk­wu Ukwuo­ma und Ochiagha
Neu­see­land: Bischof Meeking
Phil­ip­pi­nen: Bischö­fe Esca­ler, Oba­y­an und De Gregorio
Polen: Bischö­fe Bal­cerek, Szu­rek, Gole­biew­ski, Depo, Deca, Maly­si­ak und Dziuba
Schweiz: Bischö­fe Ber­nard Genoud und Vitus Huonder
Slo­we­ni­en: Kar­di­nal Rodé
Spa­ni­en: Kar­di­nä­le Cañi­za­res, Martà­nez Sist­ach, Her­ranz und Navarrete
Sri Lan­ka: Erz­bi­schof Ranjith
Tsche­chi­en: Bischof Baxant
Ungarn: Bischö­fe Var­ga und Farhat
Ver­ei­nig­te Staa­ten von Ame­ri­ka:
Kar­di­nä­le Foley, Geor­ge, Leva­da und Egan, Bischö­fe Vann Johns­ton, D´Arcy, Cor­di­leo­ne, Doran, Blair, Grech, Nien­stedt, Bruske­witz, Finn, Mor­li­no, Dewa­ne, Bevard, Ser­r­a­tel­li, Per­ry, Slat­te­ry, Bur­ke, Mata­no, Bur­bidge, Foleih, Tobin, Her­nann, Rhoa­des, Vigne­ron, Bru­nett, Tim­lin, Con­ley, Reiss, Di Noia und Carlson
Volks­re­pu­blik Chi­na: Kar­di­nal Joseph Zen

(messainlatino/GN)

[Update/ Leser­zu­schrift von Johan­nes Paul vom 10. Juni 2011: Una Voce Mala­ga hat eine Liste ange­fer­tigt, die Sie ver­öf­fent­licht haben und die alle Bischö­fe auf­zählt, die sich seit des Motu pro­prio „Summorum pon­ti­fi­cum“ des Mis­sa­le von 1962 bedient haben. Eine beach­tens­wer­te Lei­stung wirk­lich alle Bischö­fe in der wei­ten Welt zusam­men­zu­stel­len. Daß eine sol­che Liste nicht 100% voll­stän­dig sein kann, ist verständlich.

Aller­dings noch bevor die Auf­zäh­lung beginnt, heißt es: „Auf­fal­lend ist, daß sich in der Auf­zäh­lung kein Bischof aus Öste­reich befin­det.“ Eine Aus­sa­ge, die ein­fach nicht stimmt. Seit dem Motu pro­prio hat S.E. Weih­bi­schof Dr. Andre­as Laun OSFS von Salz­burg min­de­stens drei­mal (davon ein Pon­ti­fi­kal­amt) im alten Ritus zelebriert.

Vor dem Motu pro­prio (eigent­lich lan­ge vor­her) haben auch ande­re öster­rei­chi­sche Bischö­fe im alten Ritus zele­briert: S.Em. Alt­erz­bi­schof Dr. Hans-Her­mann Gro­er OSB (+), S.E. Alt­erz­bi­schof Dr. Georg Eder und S.E. Bischof Dr. Kurt Krenn haben jeweils ein­mal sogar die Prie­ster­wei­he im alten Ritus erteilt.

Ein zwei­ter Hin­weis: In der Auf­zäh­lung steht bei Ungarn die Bischö­fe Var­ga und Far­hat. Letz­te­rer ist aber kein unga­ri­scher Bischof, son­dern der ehe­ma­li­ge öster­rei­chi­sche Nun­ti­us Erz­bi­schof Dr. Edmund Far­hat, der aller­dings ein­mal in Buda­pest zele­briert, drei­mal hin­ge­gen in Wien ein Pon­ti­fi­kal­amt abge­hal­ten hat.]