Gemeinde Wetzikon wehrt sich gegen Dignitas

(Wetz­ikon) Die Zür­cher Gemein­de Wetz­ikon wehrt sich wei­ter­hin gegen Ster­be­be­glei­tun­gen durch die Ster­be­hil­fe­or­ga­ni­sa­ti­on Digni­tas. Der Gemein­de­rat will das Urteil des Zür­cher Ver­wal­tungs­ge­rich­tes mit einer Beschwer­de vor dem Bun­des­ge­richt anfech­ten. Das Ver­wal­tungs­ge­richt hat­te im Dezem­ber eine Beschwer­de von Digni­tas-Grün­der Lud­wig Minel­li gegen den Ent­scheid der Bau­re­kurs­kom­mis­si­on teil­wei­se gut­ge­hei­ßen. Die Bau­kom­mis­si­on der Gemein­de Wetz­ikon wur­de ange­wie­sen, die Bewil­li­gung für Selbst­mord­be­glei­tun­gen zu ertei­len. Die Digni­tas-Lie­gen­schaft in Wetz­ikon befin­det sich in einer Wohn­zo­ne mit Gewer­be­er­leich­te­rung. In unmit­tel­ba­rer Nähe des Gebäu­des befin­den sich ein Kin­der­gar­ten, eine Berufs­schu­le sowie eine Sied­lung mit Rent­nern.

(PM/RV)