Erzbischof Twal: Christen teilen Schicksal der Palästinenser

(Augs­burg) Anläß­lich sei­nes drei­tä­gi­gen Besuchs in der Diö­ze­se Augs­burg hat der Latei­ni­sche Patri­arch von Jeru­sa­lem, Erz­bi­schof Fouad Twal, sein Bedau­ern dar­über aus­ge­drückt, daß „die Palä­sti­nen­ser noch immer kei­nen eige­nen Staat haben, in dem sie in Frie­den und Har­mo­nie mit ihren israe­li­schen Nach­barn leben kön­nen“.

Twal kri­ti­sier­te die Besat­zung palä­sti­nen­si­scher Gebie­te, den fort­schrei­ten­den israe­li­schen Sied­lungs­bau im Gebiet der Palä­sti­nen­ser und die Zer­stö­rung palä­sti­nen­si­scher Häu­ser in Ost-Jeru­sa­lem.

(JF)