Hindu-Extremisten verüben innerhalb von zwei Tagen drei Angriffe auf Christen in Tamil Nadu

Tamil Nadu
Bild: Asia­news

(Neu Delhi) Hin­du-Extre­mi­sten über­fie­len im indi­schen Bun­de­staat Tamil Nadu eine christ­li­che Kir­che in Coim­ba­to­re. Sajan Gor­ge, Vor­sit­zen­der des Rats der indi­schen Chri­sten sag­te gegen­über Asia­news, daß es bereits der drit­te Angriff inner­halb von zwei Tagen war. Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag zer­stör­te eine Bom­be eine Kir­che in Tham­ma­thu­ko­nam. Am sel­ben Tag über­fie­len extre­mi­sti­sche Hin­du die Kir­che von Konam­ka­de.

Die katho­li­sche Pfar­rei hat­te sich am ersten Advent­sonn­tag zu einer Pro­zes­si­on ver­sam­melt. Die Hin­du-Extre­mi­sten ent­ris­sen ihr eine Sta­tue des hl. Franz Xaver und zer­stör­ten sie. „Die­se Angrif­fe sind ein Angriff auf die indi­sche Nati­on“, erklär­te Gor­ge. „Die Chri­sten leben in Frie­den und wol­len in Frie­den leben. Wir brau­chen mehr Schutz und Sicher­heit durch die Behör­den“, so der Vor­sit­zen­de des Rats der indi­schen Chri­sten.

(Asianews/GN)