Philippinischer Priester ermordet

(Mani­la) Unbe­kann­te Täter haben an die­sem Sonn­tag einen katho­li­schen Prie­ster ermor­det. Der 48-jäh­ri­ge wur­de Opfer eines Hin­ter­halts süd­lich der Haupt­stadt Mani­la. Eine Grup­pe von 30 bewaff­ne­ten Män­nern habe den phil­ip­pi­ni­schen Prie­ster in der Regi­on Nord Samar in sei­nem Auto gestoppt und ermor­det, berich­te­te die ört­li­che Poli­zei. Sie schließt einen poli­ti­schen Rache­akt nicht aus, da zwei Brü­der des Paters hohe öffent­li­che Ämter in der Regi­on aus­üben. Die bei­den Bei­fah­rer des Geist­li­chen kamen mit Ver­let­zun­gen davon. Als Motiv kommt auch der Ein­satz des Prie­sters für die Men­schen­rech­te in Betracht, so die Ermitt­ler. P. Ceci­lio Luce­ro hat­te ein Sozi­al­zen­trum gelei­tet und sich für Benach­tei­ligt ein­ge­setzt.

(Asianews/ RV)