Gerüchte und Untersuchungen um den Gründer der Legionäre Christi

(Vati­kan) Der ver­stor­be­nen Grün­der der Gemein­schaft „Legio­nä­re Chri­sti“, Pater Mar­cial Maciel Degollado, wird im Moment vom Vati­kan sehr kri­tisch unter die Lupe genom­men. Das berich­tet der Inter­net­dienst petrus-online. Die Unter­su­chung des Vati­kans hat­te begon­nen, als bekannt wur­de, daß der mexi­ka­ni­sche Geist­li­che Maciel Vater einer Toch­ter war. Ent­spre­chen­de Berich­te der spa­ni­schen Tages­zei­tung El Mun­do waren von der Lei­tung der Legio­nä­re Chri­sti bestä­tigt wor­den. Nun sol­len in ver­schie­de­nen Tei­len der Welt min­de­stens fünf wei­te­re angeb­li­che Kin­der Maciels auf­ge­taucht sein, so petrus-online. Aller­dings müs­se ihre Iden­ti­tät erst noch genau­er geprüft wer­den. Papst Bene­dikt XVI. hat­te Pater Maciel 2006 kurz vor des­sen Tod gebe­ten, ein Leben der Zurück­ge­zo­gen­heit und des Gebets zu füh­ren.

(petrus-online/ RV)

Sie­he bit­te auch:
Gerüch­te und Unter­su­chun­gen um den Grün­der der Legio­nä­re Chri­sti – Rich­tig­stel­lung und Berich­ti­gung