Neuer Sekretär der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung — P. Joseph Augustine Di Noia OP folgt Erzbischof Ranjith

(Vati­kan) Papst Bene­dikt XVI. hat den Sekre­tär der Kon­gre­ga­ti­on für den Got­tes­dienst und die Sakra­men­ten­ord­nung, Erz­bi­schof Albert Mal­colm Ran­jith, zum Erz­bi­schof von Colom­bo ernannt.

Im Ein­zugs­ge­biet der Erz­diö­ze­se, die die Haupt­stadt von Sri Lan­ka umfaßt, leben nach einem heu­te ver­öf­fent­lich­ten Bericht des Hei­li­gen Stuhls rund 5,8 Mil­lio­nen Men­schen, dar­un­ter 662.200 Katho­li­ken. Sie wer­den von 497 Prie­stern und 1.242 Ordens­leu­ten betreut. Das alters­be­ding­te Rück­tritts­ge­such des bis­he­ri­gen Erz­bi­schofs von Colom­bo, Oswald Tho­mas Col­man Gomis, ist vom Hei­li­gen Vater ange­nom­men wor­den.

Nach­fol­ger von Erz­bi­schof Ran­jith an der Römi­schen Kurie wird P. Joseph Augu­sti­ne Di Noia OP, der bis­he­ri­ge Unter­se­kre­tär der Kon­gre­ga­ti­on für die Glau­bens­leh­re. Ihn hat Papst Bene­dikt zugleich mit der Ernen­nung zum Sekre­tär der Kon­gre­ga­ti­on für den Got­tes­dienst und die Sakra­men­ten­ord­nung die Wür­de eines Erz­bi­schofs ver­lie­hen. Noia wur­de 1943 in New York (USA) gebo­ren. Die Prie­ster­wei­he emp­fing er 1970.

(Zenit)