Pope2You

(Vati­kan) „Pope2you“ heißt das neue Inter­net­por­tal aus der vati­ka­ni­schen Medi­en­fa­brik. „Das soll­te eine Sei­te für jun­ge Men­schen wer­den“, erklärt der Prä­si­dent des Päpst­li­chen Medi­en­rats, Erz­bi­schof Clau­dio Maria Cel­li bei der Vor­stel­lung.

Cel­li: „Das ist ein erster Ver­such. Die­se Sei­te sucht das Gespräch mit jun­gen Leu­ten: ein reich­hal­ti­ges, ange­neh­mes, offe­nes und herz­li­ches Gespräch.“ Spe­zi­ell für i‑Phones haben die vati­ka­ni­schen Medi­en­leu­te gemein­sam ein eige­nes For­mat der Video­news ent­wickelt.

Bereits seit Ende Janu­ar zeigt der Vati­kan die­se Nach­rich­ten­fil­me in einem eige­nen Kanal auf der Inter­net­sei­te You­tube. „Der Vati­kan will sich die­ser Lebens­art, der Kul­tur der Jugend­li­chen nähern; nah dran sein an die­ser ‚digi­ta­len Genera­ti­on’, wie der Papst sie nennt.“

Ab Don­ners­tag­vor­mit­tag wird die Sei­te frei geschal­tet und bie­tet Inhal­te in fünf Spra­chen (ita­lie­nisch, eng­lisch, fran­zö­sisch, spa­nisch, deutsch).

www.pope2you.net

(RV/ JF)