Vatikan weist Kritik aus Belgien zurück

(Vati­kan) Mit Unver­ständ­nis reagier­te der Lei­ter des Pres­se­bü­ros des Hei­li­gen Stuhls, P. Fede­r­i­co Lom­bar­di SJ, auf eine gestern Abend ver­ab­schie­de­te Reso­lu­ti­on des bel­gi­schen Par­la­ments, in der die Äuße­run­gen des Pap­stes über Kon­do­me als „inak­zep­ta­bel“ zurück­ge­wie­sen wer­den.

Der Spre­cher des Pap­stes beton­te gegen­über Radio Vati­kan: „Die Ent­schlie­ßung des bel­gi­schen Abge­ord­ne­ten­hau­ses ruft Ver­wun­de­rung her­vor, denn in jedem demo­kra­ti­schen Land scheint die Frei­heit des Hei­li­gen Vaters und der katho­li­schen Kir­che offen­sicht­lich, ihre Posi­tio­nen dar­zu­le­gen über The­men, die mit der Sicht auf den Men­schen und sei­ne mora­li­sche Ver­ant­wor­tung zusam­men­hän­gen, mit dem Ein­satz für Bil­dung, mit dem Dienst an Kran­ken und Lei­den­den.“

(Zenit)