Priesterbruderschaft St. Pius X.: Theologische Diskussion nur für Interessierte

(Stutt­gart) Der deut­sche Distrikt der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X., die den deut­schen Bischö­fen eine von Papst gewünsch­te, theo­lo­gi­sche Dis­kus­si­on anbot und ihrer­seits einen Beauf­trag­ten benann­te, zeigt trotz Absa­ge von Sei­ten der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz unbe­irrt die aus ihrer Sicht pro­ble­ma­ti­schen theo­lo­gi­schen Pro­ble­me auf.

Inter­es­sier­te kön­nen u. a. im jüng­sten Mit­tei­lungs­blatt des deut­schen Distrik­tes in dem Arti­kel „Wie müs­sen wir zum Kon­zil ste­hen?“ die theo­lo­gi­sche Posi­ti­on der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. lesen, die eben kei­nes­wegs, wie all­ge­mein ange­nom­men, das Zwei­te Vati­ka­ni­sche Kon­zil als 21. all­ge­mei­nes Kon­zil der Kir­che ablehnt.

Das Heft ist auch über die deut­sche Web-Sei­te der Bru­der­schaft als PDF erhält­lich.

(JF)