Apostolische Visitation in den Einrichtungen der Legionäre Christi

(Vati­kan) Anlaß für die Visi­ta­ti­on ist die Tat­sa­che, daß der aus Mexi­ko stam­men­de und 2008 ver­stor­be­ne Grün­der der Legio­nä­re Chri­sti, P. Mar­cial Maciel LC, ein Ver­hält­nis zu einer Frau und eine Toch­ter hat­te. Der Pres­se­spre­cher der Legio­nä­re in Rom, P. Pao­lo Sca­ra­fo­ni, hat­te zu dies­be­züg­li­chen Berich­ten erklärt: „Die­se Tat­sa­chen kön­nen wir nicht ver­nei­nen. Aus Rück­sicht auf die Pri­vat­sphä­re betrof­fe­ner Per­so­nen kann ich jedoch dies­be­züg­lich kei­ne nähe­ren Anga­ben machen“.

Die Apo­sto­li­sche Visi­ta­ti­on wird in einem Brief ange­kün­digt, den Kar­di­nal­staats­se­kre­tär Tar­ci­sio Ber­to­ne SDB dem Gene­ral­di­rek­tor der Legio­nä­re Chri­sti, P. àlvaro Cor­cue­ra LC, hat zukom­men las­sen und den die Kon­gre­ga­ti­on heu­te, Diens­tag, auf ihrer Web­sei­te ver­öf­fent­lich­te.

Kar­di­nal Ber­to­ne erklärt dar­in, „daß Sei­ne Hei­lig­keit Bene­dikt XVI. in die­ser deli­ka­ten Zeit sei­ne Soli­da­ri­tät und sein Gebet für die Legio­nä­re Chri­sti, die Mit­glie­der des Regnum Chri­sti und alle, die ihnen geist­lich nahe­ste­hen, erneu­ert.“ Zugleich erin­nert er dar­an, daß die Fasten­zeit ein Moment der Gna­de und der Erlö­sung sei.

„Der Hei­li­ge Vater ist sich bewußt, welch hohe Idea­le Ihr ver­folgt und daß Ihr die momen­ta­nen Her­aus­for­de­run­gen mit Inte­gri­tät und im Gei­ste des Gebets durch­lebt. Er ermu­tigt Euch, wei­ter das Wohl der Kir­che und der Gesell­schaft durch die Euch eige­nen Ein­rich­tun­gen und Initia­ti­ven zu suchen.“

Dies­be­züg­lich könn­ten die Legio­nä­re immer auf die Hil­fe des Hei­li­gen Stuhls zäh­len, damit sie „in der Wahr­heit und Trans­pa­renz in einem Kli­ma brü­der­li­chen und kon­struk­ti­ven Dia­logs die bestehen­den Schwie­rig­kei­ten“ mei­stern könn­ten.

P. Cor­cue­ra dankt in einem Rund­schrei­ben aus Anlaß der Bekannt­ga­be der Kano­ni­schen Visi­ta­ti­on Papst Bene­dikt XVI. für sei­ne Unter­stüt­zung. „Wir ver­trau­en ganz und gar auf die gött­li­che Vor­se­hung und auf unse­re Mut­ter, die Kir­che, die über das ech­te Wohl ihrer Kin­der wacht. So wol­len wir die Apo­sto­li­schen Visi­ta­to­ren ger­ne auf­neh­men. Sie wer­den in den näch­sten Mona­ten das Leben und das Apo­sto­lat der Legio­nä­re Chri­sti aus der Nähe ken­nen ler­nen.“

(Zenit/ JF)