Obama bekennt sich zur Abtreibung

(Washing­ton) Der neue US-Prä­si­dent Barack Oba­ma hat ein Bekennt­nis zum Recht der Frau auf Abtrei­bung abge­legt. Oba­ma sag­te: „Ich füh­le mich wei­ter dem Recht der Frau auf freie Ent­schei­dung verpflichtet.“

Anlaß zum Bekennt­nis war der 36. Jah­res­tag der Lega­li­sie­rung der Abtrei­bung durch das US-Ver­fas­sungs­ge­richt. Das Urteil der Washing­to­ner Rich­ter 1973 habe „nicht nur die Gesund­heit der Frau und die Selbst­be­stim­mung über ihren Kör­per geschützt, son­dern einem höhe­ren Prin­zip Aus­druck ver­lie­hen: Daß sich der Staat nicht in unse­re pri­va­te­sten Fami­li­en­an­ge­le­gen­hei­ten ein­mi­schen soll“, erklär­te Obama.

(JB)