[Update] Gerüchte um Aufhebung der Exkommunikation

(Rom) In den letz­ten Tagen, heu­te ins­be­son­de­re, kur­sie­ren Gerüch­te, daß der Papst die Exkom­mu­ni­ka­ti­on der Bischö­fe der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. auf­he­ben möch­te. Ent­spre­chen­de Doku­men­te lägen bereits vor und sol­len die­se Woche ver­öf­fent­licht werden.

Die Infor­ma­tio­nen kom­men im wesent­li­chen von dem ange­se­he­nen Vati­ka­ni­sten Fernán­dez de la Cigo­ña und dem Ita­lie­ner Andrea Tor­nel­li.

Weder der Vati­kan noch das Gene­ral­haus der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. neh­men auf direk­te Nach­fra­ge zu dem Gerücht Stellung.

[Update] Ende Okto­ber 2008 rief der Gene­ral­obe­re der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. Bischof Ber­nard Fel­lay anläß­lich einer Wall­fahrt nach Lou­des zu einem Gebets-Kreuz­zug auf um vom Hei­li­gen Vater die Auf­he­bung des Dekre­tes der Exkom­mu­ni­ka­ti­on gegen Erz­bi­schof Lef­eb­v­re zu erwir­ken. Die­ses Dekret, von dem man sich nicht getrof­fen sieht, exkom­mu­ni­zier­te näm­lich nicht sechs Bischö­fe, son­dern die katho­li­sche Tra­di­ti­on als solche.

Am heu­ti­gen Don­ners­tag, lies der Gene­ral­obe­re ver­kün­den: „Der Rosen­kranz­kreuz­zug, den wir anläß­lich unse­rer denk­wür­di­gen Wall­fahrt vom Christ­kö­nig­fest nach Lour­des Ende Okto­ber aus­ge­ru­fen haben, hat bei wei­tem unse­re Hoff­nun­gen über­trof­fen. In weni­ger als zwei Mona­ten wur­den 1.700.000 Rosen­krän­ze auf der gan­zen Welt ver­rich­tet, um von Unse­rer Lie­ben Frau die Rück­nah­me des Exkom­mu­ni­ka­ti­ons­de­kre­tes von 1988 zu erlangen

Ihnen allen sei dafür aus tief­ster See­le gedankt. Ange­sichts einer sol­chen Groß­her­zig­keit wagen wir es, Sie zu Bit­ten, Ihre Anstren­gun­gen im Gebet fort­zu­set­zen, damit die­ser Kreuz­zug sei­ne Früch­te für das Wohl der gan­zen Kir­che tra­ge. [/Update]

(JF)