Erzbischof von Neapel auf Facebook

(Rom) Der Erz­bi­schof von Nea­pel, Kar­di­nal Cres­zen­zio Sepe, hat sich auf „Face­book“ ein­ge­schrie­ben. Das berich­te­ten ita­lie­ni­sche Medi­en am Sams­tag. Der Kar­di­nal wol­le damit vor allem in einen stär­ke­ren Dia­log zu Jugend­li­chen tre­ten, so ein Spre­cher der Diö­ze­se Nea­pel. Die Prä­senz des Kar­di­nals bei „Face­book“ sei eine Initia­ti­ve im Rah­men des neu­en Web-Auf­tritts der Diö­ze­se. Um als Kir­che für die Jugend da zu sein, müs­se man oft neue Wege gehen.

Face­book ist eine Web-Sei­te zur Bil­dung und Unter­hal­tung sozia­ler Netz­wer­ke.

(RV/ JF)