Es gibt keinen gemäßigten Islam

(Frank­furt) „Yasar Kemal, tür­ki­scher Schrift­stel­ler kri­ti­sier­te in einem Pres­se­ge­spräch auf der Frank­fur­ter Buch­mes­se (Gast­land Tür­kei) die west­li­che Ein­schät­zung des tür­ki­schen Islam.

„Den Begriff ‚gemä­ßig­ten Islam‘ fin­de ich haar­sträu­bend. Das ist eine ame­ri­ka­ni­sche Erfin­dung. Es gibt kei­nen gemä­ßig­ten Islam. Kon­kre­ter aus­ge­drückt: Es gibt kei­nen gemä­ßig­ten Glau­ben. Ent­we­der sie glau­ben an eine Reli­gi­on oder sie glau­ben nicht daran.“

(JF)