10.214 Unterschriften für die Petition „Für einen Stop (Moratorium) der vorgeburtlichen Todesstrafe“

(Zug-Bern) Die drei Bewe­gun­gen Human Life Inter­na­tio­nal (HLI) Schweiz, zahl­rei­che Sek­tio­nen von Ja zum Leben und Jugend & Fami­lie reich­ten am Mitt­woch eine Peti­ti­on an den Bun­des­rat ein. Sie for­dert eine Aus­deh­nung des Mora­to­ri­ums der Todes­stra­fe auf die vor­ge­burt­li­che Pha­se des Lebens der mensch­li­chen Per­son (in Anleh­nung an die bereits von der UNO ver­ab­schie­de­ten Reso­lu­ti­on (3/62/L.29). Dem ent­spre­chend soll die Schweiz bei der UNO einen ergän­zen­den gleich­wer­ti­gen Vor­stoß lancieren.

Die Peti­ti­on ver­langt, daß die Schwei­zer UNO-Dele­ga­ti­on sich „Für einen Stop (Mora­to­ri­um) der vor­ge­burt­li­chen Todes­stra­fe“ ein­setzt. Zudem soll der Arti­kel 3 der Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on wie folgt geän­dert wer­den: Bis­he­ri­ger Arti­kel 3: Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Frei­heit und Sicher­heit der Per­son. Neu vor­ge­schla­ge­ner Arti­kel 3: Jeder Mensch hat das Recht auf Leben, Frei­heit und Sicher­heit der Per­son, von der Zeu­gung bis zum natür­li­chen Tod.

(JB)

Sie­he auch: Abtrei­bungs­mo­ra­to­ri­um-Jetzt!