Michael Gerard Bauer erhält den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis

(Mainz) Micha­el Ger­ard Bau­er ist am heu­ti­gen Mon­tag in Mainz mit dem Katho­li­schen Kin­der- und Jugend­buch­preis 2008 aus­ge­zeich­net wor­den. Der Vor­sit­zen­de der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, Erz­bi­schof Dr. Robert Zollitsch, über­reich­te den mit 5.000 Euro dotier­ten Preis an den austra­li­schen Autor im Rah­men eines Fest­akts für sein Erst­lings­werk Run­ning Man (Ver­lag Nagel & Kim­che 2007).

Bir­gitt Koll­mann erhielt für ihre her­aus­ra­gen­de Über­set­zung des Jugend­ro­mans einen Son­der­preis über 1.000 Euro. Eine neun­köp­fi­ge Jury unter Vor­sitz von Weih­bi­schof Tho­mas Maria Renz (Rot­ten­burg-Stutt­gart) hat das Preis­buch unter 219 ein­ge­reich­ten Titeln aus 51 Ver­la­gen ermit­telt. Die Aus­zeich­nung wur­de zum 19. Mal ver­ge­ben. Sie wird Autoren zuer­kannt, deren Wer­ke bei­spiel­haft und alters­ge­mäß christ­li­che Lebens­hal­tun­gen ver­deut­li­chen, reli­giö­se Erfah­run­gen ver­mit­teln und Glau­bens­wis­sen erschlie­ßen.

(PM/ JF)

Anzei­ge
Direkt bestel­len bei Buch­hand­lung Falk