Mehr Katholiken pro Priester — Statistik der Seelsorger für 2007

(Hil­des­heim) Das Bis­tum Hil­des­heim zähl­te im Jah­re 2007 genau 445 Prie­ster. Im Vor­jahr waren es 454. Davon sind 265 Prie­ster aktiv (267). Rein sta­ti­stisch hat sich damit die Ver­sor­gung der rund 645.000 Katho­li­ken im Bis­tum leicht ver­schlech­tert. Kamen 2006 noch 2.425 Gläu­bi­ge auf einen akti­ven Prie­ster, so muß­ten sich im ver­gan­ge­nen Jahr 2.435 Katho­li­ken einen akti­ven Prie­ster tei­len.

Im Jahr 2007 gehör­ten ins­ge­samt 314 Diö­ze­san­prie­ster zum Bis­tum Hil­des­heim. Die­se Zahl hat sich gegen­über dem Vor­jahr um vier ver­rin­gert. Mit 55 ist die Zahl der Ordens­prie­ster gegen­über dem Vor­jahr (59) leicht gesun­ken. Im Bis­tum Hil­des­heim leben jedoch auch 76 Prie­ster (Vor­jahr: 77), die for­mal zu ande­ren Diö­ze­sen oder Orden gehö­ren. Dies geht aus der Per­so­nal­sta­ti­stik 2007 her­vor, die jetzt von der Haupt­ab­tei­lung Personal/Seelsorge im Bischöf­li­chen Gene­ral­vi­ka­ri­at Hil­des­heim ver­öf­fent­licht wur­de.

Im Bis­tum Hil­des­heim arbei­ten 49 aus­län­di­sche Welt- und Ordens­prie­ster (Vor­jahr: 51). Polen stel­len mit 38 Prie­stern (39) die größ­te Grup­pe. Inder sind mit drei Prie­stern ver­tre­ten. 24 Dia­ko­ne arbei­ten im Haupt­be­ruf (23), 75 Dia­ko­ne arbei­ten mit Zivil­be­ruf (69). Ende 2007 hat­te das Bis­tum Hil­des­heim 76 Pasto­ral­re­fe­ren­ten, davon 74 akti­ve (Vor­jahr: 77 bezie­hungs­wei­se 75). Die Zahl der Gemein­de­re­fe­ren­ten sank von 122 auf 113, dar­un­ter 105 akti­ve (Vor­jahr: 109).

(PM/JF)