Auch Jesus starb würdig und ohne Sterbehilfe

(Pamplona/ Navar­ra) In der Dis­kus­si­on um die Ster­be­hil­fe hat der eme­ri­tier­te Erz­bi­schof von Pam­plo­na, Fer­nan­do Seba­sti­an am Kar­frei­tag erklärt, Jesus sei am Kreuz wür­dig und „ohne Ster­be­hil­fe“ gestorben.

„Jesus hat­te kei­ne Ster­be­be­glei­tung, aber sein Tod war abso­lut wür­dig, weil er ihm ins Gesicht geblickt hat, mit Zuver­sicht, denn er hat ihn mit Lie­be hin­ge­nom­men“, sag­te der Erz­bi­schof in Val­la­do­lid. Er riet den Chri­sten, dem Bei­spiel Jesu zu fol­gen. „Gewis­se“ Men­schen schie­nen die Wür­de des Todes mit der Angst vor Schmer­zen zu ver­wech­seln, kri­ti­sier­te der Erzbischof.

(SAZ/ JF)