Kardinalstaatssekretär Bertone besucht Castros Karibikinsel Kuba

(Havanna/Vatikan) In den kuba­ni­schen Diö­ze­sen San­ta Cla­ra und Guan­tá­na­mo-Bara­coa lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen für den Emp­fang von Kar­di­nal­staats­se­kre­tär Tar­ci­sio Ber­to­ne, der vom 20.–26. Febru­ar die kom­mu­ni­stisch regier­te Kari­bik­in­sel besu­chen wird. Anlaß ist der Besuch von Papst Johan­nes Paul II., der vor zehn Jah­ren 1998 statt­ge­fun­den hatte.

In San­ta Cla­ra, wo Johan­nes Paul II. die erste Hei­li­ge Mes­se eines Pap­stes auf kuba­ni­schem Gebiet zele­briert hat­te, wird der Kar­di­nal­staats­se­kre­tä­re am Abend des 22. Febru­ar mit den Prie­stern und Gläu­bi­gen zusam­men­tref­fen. Kar­di­nal Ber­to­ne besuch­te bereits 2001 und 2005 die mit­tel­ame­ri­ka­ni­sche Insel. Es wird aber sein erster Besuch als Staats­se­kre­tär des Hei­li­gen Stuhls sein.

Der Besuch in der Diö­ze­se Guan­tá­na­mo-Bara­coa ist für den 24. Febru­ar geplant. Für die Hei­li­ge Mes­se unter frei­em Him­mel wird eine gro­ße Men­schen­men­ge erwar­tet. Die kuba­ni­sche Bischofs­kon­fe­renz teil­te mit, daß sie mit Staats­be­hör­den über eine Direkt­über­tra­gung im Radio ver­hand­le. Der Kar­di­nal wird anschlie­ßend den neu­en Bischofs­sitz der Diö­ze­se ein­wei­hen und unter ande­rem auch die Sie­ger einer nach Papst Johan­nes Paul II. benann­ten Hand­ball­mei­ster­schaft prämieren.

(SIR/JF)