Sydney 2008: Mit den Jugendlichen von „Juventutem“ wird es beim Weltjugendtag auch lateinische Messen geben

(Syd­ney) Wie bereits in Köln 2005, wer­den auch beim dies­jäh­ri­gen Welt­ju­gend­tag in Syd­ney vom 15. bis 20. Juli 2008 Hei­li­ge Mes­sen im außer­or­dent­li­chen latei­ni­schen Ritus zele­briert wer­den. Die Initia­ti­ve geht auf die inter­na­tio­na­le katho­li­sche Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on Juven­tu­tem zurück, die in beson­de­rer Wei­se den außer­or­dent­li­chen römi­schen Ritus pflegt. Ein­tau­send Jugend­li­che aus den USA berei­ten sich bereits mit ihrem geist­li­chen Assi­sten­ten, P. Denis Bucholz, auf den WJT 2008 vor. Die Grup­pe wird bereits vom 10. bis 14. Juli in Mel­bourne ihr Lager auf­schla­gen und in der dor­ti­gen Aloi­si­us­kir­che die Hei­li­ge Mes­se auf Latein fei­ern. Ab dem 15. Juli wird die Grup­pe dann in Syd­ney am Pro­gramm des Welt­ju­gend­ta­ges teil­neh­men. Auch dort wird täg­lich eine Mög­lich­keit ange­bo­ten wer­den, der Hei­li­gen Mes­se im triden­ti­ni­schen Ritus bei­woh­nen zu kön­nen.

In Köln zele­brier­ten Kar­di­nal Fran­cis Geor­ge aus den USA, Kar­di­nal Geor­ge Pell aus Syd­ney und der Bischof Fer­nan­do Are­as Rifan aus Bra­si­li­en mit den Jugend­li­chen von Juven­tu­tem die Lit­ur­gie. Im Anschluß an den WJT 2008 wer­den die Jugend­li­chen von Juven­tu­tem noch wei­te­re vier Tage in Mel­bourne ver­brin­gen.

Juven­tu­tem ist ein inter­na­tio­na­ler Zusam­men­schluß katho­li­scher Jugend­li­cher im Alter von 16 bis 30 Jah­ren, der in 16 Län­dern aktiv ist. Die Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on setzt sich für die „Hei­li­gung der neu­en Genera­tio­nen“ ein und fà¨hlt sich in beson­de­rer Wei­se dem Lehr­amt und der Tra­di­ti­on der römisch-katho­li­schen Kir­che ver­bun­den. Für Infor­ma­tio­nen: www.juventutem.com

(SIR/RP)