Nepal: Weihnachten 2008 erstmals Feiertag für Katholiken

(Kath­man­du) Für Nepals Katho­li­ken und ande­re Chri­sten war das ver­gan­ge­nen Weih­nachts­fest das letz­te Mal ein Arbeits­tag. Die nepa­le­si­che Regie­rung hat offi­zi­ell das Weih­nachts­fest für die Chri­sten zum Fei­er­tag erklärt, wie die Nach­rich­ten­agen­tur Fides berich­tet. Gleich­zei­tig wur­de der Id-al-Fitr (der Schluß­tag des Rama­dan) für die Mus­li­me zum Fei­er­tag erho­ben. Laut Regie­rungs­er­laß gilt die Fei­er­tags­re­ge­lung für die Ange­hö­ri­gen der jewei­li­gen Reli­gi­ons­ge­mein­schaft, die einen arbeits­frei­en Tag haben wer­den, um das reli­giö­se Fest bege­hen zu kön­nen. Dem Regie­rungs­be­schluß ging eine Kam­pa­gne der christ­li­chen Min­der­heit vor­aus, um grö­ße­re Aner­ken­nung zu fin­den.

„Es ist Grund zu gro­ßer Freu­de“, kom­men­tier­te der Apo­sto­li­sche Vikar, Msgr. Antho­ny Shar­ma, die Ent­schei­dung. Er wer­tet die Geste als eine Aner­ken­nung durch die Regie­rung für den Bei­trag den die katho­li­sche Kir­che dem Land auf mora­li­scher, geist­li­cher, sozia­ler und kul­tu­rel­ler Ebe­ne schenkt. Die katho­li­sche Gemein­schaft hat die Nach­richt in allen Pfar­rei­en und Mis­si­ons­sta­tio­nen begei­stert auf­ge­nom­men. Sie hofft, daß bald auch der Kar­frei­tag und das Oster­fest für die Chri­sten zu Fei­er­tag erklärt wer­den.

Nepal war bis 2006 das ein­zi­ge Land der Welt, in dem der Hin­du­is­mus Staats­re­li­gi­on war. Das Land wird vom Kasten­we­sen geprägt. Im ehe­ma­li­gen König­reich gilt der Sams­tag als Ruhe­tag, wäh­rend der Sonn­tag ein nor­ma­ler Arbeits­tag ist.

Nach Mei­nung des Apo­sto­li­chen Vikars bestä­ti­ge die Regie­rungs­ge­ste den gün­sti­gen Augen­blick für die Mis­si­on in Nepal. In den ver­gan­ge­nen Mona­ten hat Bischof Shar­ma Mis­si­ons­in­sti­tu­te und Ordens­ge­mein­schaf­ten ein­ge­la­den, Prie­ster, Ordens­leu­te und Lai­en­mis­sio­na­re in das Land im Hima­la­ja zu ent­sen­den, um dort neue Häu­ser zu eröf­fen und die Evan­ge­li­sie­rung Nepals vor­an­zu­brin­gen.

Von den 28 Mil­lio­nen Ein­woh­nern Nepals sind 89 Pro­zent Hin­du, 6 Pro­zent Bud­dhi­sten, 3 Pro­zent Mos­lems. Die Zahl der Chri­sten nimmt jedoch stark zu. Gab es 1975 nur 4000 Chri­sten im Land, so beken­ne sich heu­te mit über einer Mil­li­on bereits rund vier Pro­zent der Nepa­le­sen zu Chri­stus.

(Fides/RP)