Herbstvollversammlung — Leitlinien zum Motu Proprio

(Ful­da) Die Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz tref­fen sich mor­gen für vier Tage in Ful­da. Zu Beginn der Voll­ver­samm­lung hält der Vor­sit­zen­de der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, Karl Kar­di­nal Leh­mann, ein Grund­satz­re­fe­rat zum The­ma „Zum Selbst­ver­ständ­nis des Katho­li­schen. Zur theo­lo­gi­schen Rede von Kirche“.

Die Mit­glie­der der Bischofs­kon­fe­renz wer­den Leit­li­ni­en für die deut­schen Diö­ze­sen zur Umset­zung des Motu Pro­prio Summorum Pon­ti­fi­cum von Papst Bene­dikt XVI. beraten.

Wei­te­re The­men der Voll­ver­samm­lung sind die Per­so­nal­ent­wick­lung im Bereich der Mili­tär­seel­sor­ge, erste Ergeb­nis­se der Revi­si­on der Ein­heits­über­set­zung der Bibel sowie kirch­li­che Anlie­gen für die EU-Regie­rungs­kon­fe­renz im zwei­ten Halb­jahr 2007. Schließ­lich wer­den sich die Bischö­fe mit einer Anre­gung des Insti­tuts zur För­de­rung des Publi­zi­sti­schen Nach­wuch­ses befas­sen, sich regel­mä­ßig mit den Sti­pen­dia­ten und Absol­ven­ten in ihrer Diö­ze­se zu treffen.

Im Rah­men der Voll­ver­samm­lung wird der Apo­sto­li­sche Nun­ti­us, Erz­bi­schof Dr. Erwin Josef Ender, das 20jährige Jubi­lä­um von Karl Kar­di­nal Leh­mann als Vor­sit­zen­der der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz wür­di­gen. Kar­di­nal Leh­mann wur­de am 22.09.1987 erst­mals zum Vor­sit­zen­den gewählt.

(PM/JF)