Die vom KaplanHöffner gerette Jüdin Esther Sara Meyerowitz besucht Kardinal Joachim Meisner

(Köln) Kar­di­nal Joa­chim Meis­ner wird vor­aus­sicht­lich im Okto­ber die Jüdin Esther Sara Mey­e­ro­witz in Köln begrü­ßen. Der spä­te­re Köl­ner Erz­bi­schof Joseph Höff­ner ver­steck­te unter einem fal­schen Namen die damals Sie­ben­jäh­ri­ge vor den Natio­nal­so­zia­li­sten. Die Spur der damals Sie­ben­jäh­ri­gen hat­te sich nach dem Krieg ver­lo­ren, bis Histo­ri­ker der Diö­ze­se sie bei Recher­chen für eine Höff­ner-Aus­stel­lung in den USA aus­fin­dig gemacht haben. „Sie wuß­te gar nicht, was aus dem dama­li­gen Kaplan Höff­ner gewor­den war“, sag­te Gene­ral­vi­kar Domi­nik Schwa­der­lapp gestern am Ran­de eines Emp­fangs zum Welt­tag der Sozia­len Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel im Dom­fo­rum.

(JF)