Chinesischer Priester freigelassen

(Peking) Der katho­li­sche Prie­ster Pao­lo Jiang Suni­an ist nach fast 11 Mona­ten Haft frei­ge­las­sen wor­den. Gesund­heit­li­che Pro­ble­men hät­ten zu sei­ner Frei­las­sung bei­getra­gen. Der Kanz­ler der Diö­ze­se Wenz­hou war ver­gan­ge­nen Sep­tem­ber zusam­men mit dem Gene­ral­vi­kar ohne Anga­be von Grün­den fest­ge­nom­men wor­den, Mona­te spä­ter wur­de ihnen offi­zi­ell vor­ge­wor­fen, sie hät­ten das Land ille­gal ver­las­sen. Die Poli­zei hat­te nach der Fest­nah­me auch zahl­rei­che Bücher und Foto­ma­te­ri­al ein­ge­zo­gen, die die bei­den Geist­li­chen aus Euro­pa mit­ge­bracht hat­ten: Dar­un­ter auch Bil­der, die die bei­den Män­ner zusam­men mit Papst Bene­dikt XVI. bei einem Emp­fang im Vati­kan zeig­ten.

(Asia­news)