Kaczynski und Rydzyk wieder vereint

(War­schau) In Polen hat sich die rechts­kon­ser­va­ti­ve Regie­rungs­par­tei Recht und Gerech­tig­keit (PiS) mit dem umstrit­te­nen Redemp­to­ri­sten-Pater Tade­usz Ryd­zyk aus­ge­söhnt. Die Par­tei von Mini­ster­prä­si­dent Jaroslaw Kac­zyn­ski wird auf ihren Kan­di­da­ten­li­sten für die geplan­te vor­ge­zo­ge­ne Par­la­ments­wahl sogar Mit­ar­bei­ter des Direk­tors des katho­li­schen Sen­ders Radio Mary­ja auf­neh­men. Im Gegen­zug wird die PiS im Wahl­kampf unter­stützt, berich­te­te die Wochen­zei­tung Wprost am Mon­tag.

(JF)