Christentum „Gefahr für Indien“

Der Füh­rer der natio­na­li­stisch-hin­du­isti­schen Par­tei BJP, Raj­nath Singh, hat das Chri­sten­tum „als Gefahr für Indi­en“ bezeich­net. Die Mis­sio­na­re wür­den ihre sozia­le Arbeit als „Ver­deckung für die Kon­ver­tie­rung der vie­len armen Inder aus­nut­zen“. Eini­ge Bun­des­staa­ten erlie­ßen des­halb „Anti­kon­ver­tie­rungs­ge­set­ze“, wel­che Frei­heits­stra­fen für Kon­ver­tie­run­gen vor­se­hen.
(la repub­bli­ca)