Fundstück — Tagespost: Kardinal Catrillón Hoyos — Die alte Messe steht für die „Vielfalt des Guten“

WÜRZBURG, 8. Febru­ar 2007 (Die-Tagespost.de/ ZENIT.org).- Im Gespräch mit der „Tages­post“ äußer­te sich Darà­o Kar­di­nal Cas­tril­lón Hoyos, Prä­si­dent der Päpst­li­chen Kom­mis­si­on „Eccle­sia Dei“, zur mög­li­chen Frei­ga­be der alten Mes­se. Dar­über hin­aus ver­lieh der Kuri­en­kar­di­nal, der zehn Jah­re lang (1996–2006) der Kon­gre­ga­ti­on für den Kle­rus vor­ge­stan­den war, sei­ner Hoff­nung Aus­druck, daß es zu einer Aus­söh­nung zwi­schen dem Hei­li­gen Stuhl und der Prie­ster­bru­der­schaft Pius X. kom­men könnte.

Zum Inter­view — Zenit.org