Veröffentlichung eines päpstlichen Motu proprio zur Frage der Freigabe der Feier der Heiligen Messe nach dem Alten Ritus steht bevor

(JF) Am Diens­tag, so berich­ten über­ein­stim­mend meh­re­re Agen­tu­ren, bestä­tig­te der chi­le­ni­sche Kuri­en­kar­di­nal Jor­ge Arturo Medi­na Este­vez, Mit­glied der Kom­mis­si­on „Eccle­sia Dei“, den Wil­len des jet­zi­gen Pap­stes, zu einer Neu­re­ge­lung des Gebrauchs des Triden­ti­ni­schen Meß­ri­tus zu kom­men; der Zeit­punkt der „Libe­ra­li­sie­rung“ der nach dem alten Mis­sa­le gefei­er­ten Mes­se nähe­re sich. Die Kom­mis­si­on hat­te in ihrer Sit­zung am Mon­tag über die mit dem Motu pro­prio ver­bun­de­nen Fra­gen bera­ten.

Sie­he auch:
Akti­on alte Mes­se