Der 8. Marsch fürs Läbe sollte im Jubiläumsjahr "600 Jahre Klaus von Flüe" als Aktion "Bäte für Läbe" in dessen Heimat Obwalden stattfinden. Die Gemeinden und die Kantonsregierung lehnen "aus Angst vor Gegendemonstrationen" ab.
Forum

Protestbrief gegen das behördliche Verbot des Schweizer „Marsches für das Leben“

(Zürich) Der „Marsch fürs Läbe“, die Schwei­zer Aus­ga­be der aus den USA kom­men­den Lebens­rechts­ak­ti­on Marsch für das Leben soll­te 2017 nicht in Zürich oder Bern statt­fin­den, son­dern erst­mals am 17. Sep­tem­ber im Kan­ton Obwal­den. Obwal­den ist näm­lich die Hei­mat des hei­li­gen Bru­der Klaus, des Schutz­pa­trons der Schweiz, der vor 600 Jah­ren gebo­ren wur­de. Das drei­fa­che

Die Pfarrkirche von Sachsen über dem Sarner See. In ihr befindet sich das Grab des Nikolaus von Flüe, eines Heiligen, der 20 Jahre seines Lebens ausschließlich von der heiligen Eucharistie lebte. Dennoch wird als Höhepunkt des Bruder-Klaus-Jubiläumsjahres die Heilige Messe durch einen "Ökumenischen Festgottesdienst" ersetzt und damit das Allerheiligste Altarsakrament verdunkelt.
Hintergrund

Höhepunkt des Bruder-Klaus-Jubiläumsjahres ein „Ökumenischer Festgottesdienst“?

(Luzern) 2017 ist das Gedenk­jahr des Hei­li­gen Bru­der Klaus (1417–1487), der vor 600 Jah­ren gebo­ren wur­de. Durch die Gna­de der frü­hen Geburt blieb Niko­laus von Flüe die Kir­chen­spal­tung des 16. Jahr­hun­derts erspart. Das ist auch der Grund, wes­halb der 21. März, sein Todes­tag vor 530 Jah­ren, ein evan­ge­li­scher und auch ein katho­li­scher (nicht gebo­te­ner) Gedenk­tag