Erzbischof Kardinal Ezzati, Primas von Chile, und der ehemalige Abgeordnete Saffirio, der aus Protest die christdemokratische Partei verlassen hat.
Hintergrund

Chile und die Abtreibung — Wie der Kurs von Papst Franziskus die Stimme der Kirche schwächt

(Rom) In Chi­le drängt die sozia­li­sti­sche Staats­prä­si­den­tin Michel­le Bache­let das Par­la­ment zur Lega­li­sie­rung der Abtrei­bung. Chi­le ist eines der weni­gen Län­der, in denen das Lebens­recht unge­bo­re­ner Kin­der noch gilt. Der Abtrei­bungs­lob­by ist der wei­ße Fleck auf der Land­kar­te hin­ge­gen ein Dorn im Auge. Die Abtrei­bungs­de­bat­te ist in vol­lem Gan­ge, doch Papst Fran­zis­kus schwächt die Stim­me