Erste Begegnung von Papst Franziskus mit ausgewählten Franziskanern der Immakulata im Juni 2014. Weder Dialog noch Recht noch Gnade. Bei der Umsetzung spielte Erzbischof Carballo eine zentrale Rolle.
Liturgie & Tradition

Acht Jahre Kalvarienberg für die Franziskaner der Immakulata

(Rom) Seit dem 11. August 2013 befin­den sich die Fran­zis­ka­ner der Imma­ku­la­ta, eine der bemer­kens­wer­te­sten Erschei­nun­gen der jüng­sten Kir­chen­ge­schich­te, unter kom­mis­sa­ri­scher Ver­wal­tung. Mehr als acht Jah­re sind ver­gan­gen, seit der Orden ins Faden­kreuz des Hei­li­gen Stuhls gera­ten ist, und noch immer schweigt sich der Vati­kan aus über die Grün­de, die dazu führ­ten. Das Schick­sal des

Griff unter die Gürtellinie: Erzbischof Jason Gordon von Port of Spain hält Corona-Skeptiker für dumm und abergläubisch, einige würden sich sogar bereichern wollen.
Liturgie & Tradition

Erzbischof meint: Impf-Skeptiker seien dumm und abergläubisch

Dem Phä­no­men der Mas­sen­psy­cho­se, die um die Coro­­na-Imp­­fung erzeugt wird, kön­nen sich auch eini­ge Bischö­fe nicht ent­zie­hen. Erz­bi­schof Ruwa’i­chi von Dar­es­sa­lam ver­langt von sei­nen Prie­stern, sich imp­fen zu las­sen. Der Erz­bi­schof von Port of Spain will alle ihm anver­trau­ten Gläu­bi­gen zur Imp­fung treiben.