Treffen zwischen Vatikan und Piusbruderschaft — einige Details

(Paris) Im Rah­men einer Rund­funk­sen­dung, die am Mon­tag von Radio Cour­toi­sie in Paris aus­ge­strahlt wur­de, wur­den eini­ge Details des ersten Tref­fens zwi­schen den Ver­tre­tern der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on und der Pius­bru­der­schaft bekannt. An der Sen­dung nah­men P. Gre­go­i­re Celier für die Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X., Guil­laume du Tanouarn des Insti­tuts Guter Hir­te und Clau­de Bar­t­he teil. Mode­riert wur­de die Sen­dung von Phil­ip­pe Mexence und Dani­el Hami­che, zwei Jour­na­li­sten die der Bru­der­schaft nahe­ste­hen.

P. Celier erklär­te für die Pius­bru­der­schaft, daß sich die Dele­ga­ti­on in Zukunft je nach not­wen­dig anders zusam­men­set­zen könn­te. Inner­halb der Bru­der­schaft gebe es eine Unter­kom­mis­si­on, wel­che die offi­zi­el­le Dele­ga­ti­on unter­stüt­ze. Je nach zu behan­del­tem The­men­be­reich könn­ten Fach­leu­te aus die­ser Unter­kom­mis­si­on hin­zu­ge­zo­gen wer­den, um auf alle auf­tre­ten­den Fra­gen ant­wor­ten zu kön­nen.

Auf eine Anru­fe­rin ant­wor­tend erklär­te P. Celier zudem, daß die Tref­fen nicht in latei­ni­scher Spra­che statt­fän­den. Obwohl alle Teil­neh­mer über Fran­zö­sisch- und Ita­lie­nisch­kennt­nis­se ver­füg­ten, arbei­te man mit einer Simul­tan­über­set­zung.

Die Dele­ga­ti­on der Pius­bru­der­schaft wur­de im Domus Sanc­tae Marthae beher­bergt, in der die Kar­di­nä­le beim Kon­kla­ve unter­ge­bracht waren. Da alle Altä­re des Hau­se bereits besetzt waren, zele­brier­ten die Dele­gier­ten der Pius­bru­der­schaft in der Peters­ba­si­li­ka.

Bar­t­he teil­te mit, daß die Ver­hand­lun­gen gefilmt wür­den. Er äußer­te die Über­zeu­gung, daß dies auch des­halb geschä­he, damit der Papst sich aus erster Hand infor­mie­ren kön­ne. Zudem erklär­te Bar­t­he, daß die Ver­hand­lun­gen zeig­ten, daß das Zwei­te Vati­ca­num nicht mehr ein Glau­bens­dog­ma sei und das eigent­li­che Lehr­amt der Kir­che in eini­gen Jah­ren wie­der „mit gan­zer Kraft“ sei­ne Auf­ga­be erfül­len wer­de kön­nen. Eben­so zeig­te er sich über­zeugt, daß es eine Eini­gung zwi­schen Rom und der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. geben wer­de.

(GN)