China: Bischof wechselt zur Patriotischen Vereinigung

(Hebei) Ein Bischof der so genann­ten Unter­grund­kir­che ist der „Patrio­ti­schen Ver­ei­ni­gung der chi­ne­si­schen katho­li­schen Kir­che“ bei­getre­ten. Das berich­tet die Agen­tur Asia­news. Wei­hi­schof Fran­ces­co An Shu­xin von Bao­ding in der Pro­vinz Hebei hat zehn Jah­re lang in Gefäng­nis­sen zuge­bracht und nun offen­bar den Anwer­bungs­ver­su­chen der regime­treu­en Orga­ni­sa­ti­on nach­ge­ge­ben. Die Gläu­bi­gen der rom­treu­en „Unter­grund­kir­che“, die beson­ders in Hebei schwe­rer Ver­fol­gung aus­ge­setzt ist, zeig­ten sich ent­täuscht über den Über­tritt des Weih­bi­schofs. In der Pro­vinz sind nach wie vor drei Bischö­fe der „Unter­grund­kir­che“ in Haft. Die „Patrio­ti­sche Ver­ei­ni­gung“ strebt eine unab­hän­gi­ge Ver­wal­tung der katho­li­schen Kir­che in Chi­na an; Papst Bene­dikt hat­te sie in sei­nem Brief an die chi­ne­si­schen Katho­li­ken als unver­ein­bar mit der kirch­li­chen Leh­re bezeich­net.

(Asianews/ RV)