Papst sprach mit den Präsidenten von Pakistan über die Christenverfolgung in Pakistan

(Vati­kan) Papst Bene­dikt hat den Prä­si­den­ten von Paki­stan, Asif Ali Zar­da­ri, auf die Gewalt gegen Chri­sten in sei­nem Land ange­spro­chen. Die bei­den unter­hiel­ten sich an die­sem Don­ners­tag in Castel­gan­dol­fo bei Rom. Auch das so genann­te Blas­phe­mie­ge­setz, des­sen Abschaf­fung die Chri­sten in Paki­stan for­dern, war ein The­ma zwi­schen Papst und Prä­si­dent. Bene­dikt beton­te, nie­mand dür­fe wegen sei­ner Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit dis­kri­mi­niert wer­den – auch Paki­stans Chri­sten nicht.

(RV)